Ausstellung "WEISS PARALLEL“

Eine Ausstellung mit TEXTILKUNST, MALEREI, OBJEKTE und FOTOGRAFIE von Kyoko Adaniya-Holm und Greta Znojemsky

VERNISSAGE: Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19 Uhr
Begrüßung: Kurt Neuhold, POOL7-Galerie
Eröffnung: Mag.ª Claudia Aigner, Kunstkritikerin
Musik: Kyoko Adaniya-Holm: Koto, Ocean Drum, KiGongKi
Nino Holm: Geige, Gitarre

Ausstellung bis 21. Februar 2020

Weiß als Summe aller Farben. Weiß als Farbe der Freude und des Glücks, als Farbe des Lichts.
Weiß steht für Geistigkeit und Freiheit, Licht und Ordnung, Reinheit und Unschuld. Aber auch für Sterilität und Kälte. Weiß symbolisiert Anfang und Ende zugleich, Leben und Tod. Weiße Kleider verleihen in Übergangszeiten starken Schutz: Taufkleider, Hochzeitskleider, Totenkleider, Priesterkleidung. Weiß berührt die universelle Ebene.

Weiß führt ins Unbekannte, noch nicht Erfahrene. 

Der Blick geht ins Leere und darüber hinaus. Die Lücke öffnet einen Raum. Weiß macht sichtbar.

Greta Znojemsky

Ihre malerischen Arbeiten beschäftigen sich mit Rückständen ‘remains‘ und Leerstellen.  Die Objekte sind aus Fundstücken, Naturmaterialien und Papierabfällen zusammengesetzt und beschreiben einen Bogen rund um das Thema ‘remains‘, genauso wie die Fotografien, die spezielle Kleidungsstücke abbilden.

Kyoko Adaniya-Holm

Webarbeiten – fragil und transparent, ein Gewebe aus Licht und Schatten. Sie symbolisieren die Schönheit genauso wie die Vergänglichkeit der Natur und des Lebens selbst. Ein “verwobener Dialog” – eine Symbiose aus der Ästhetik und dem Inhalt des Ostens und Westens. Sie symbolisieren die Schönheit genauso wie die Vergänglichkeit der Natur und des Lebens selbst. 
Sie hat eine eigene Technik aus Weben und Papierherstellung entwickelt. Alle Objekte bestehen aus natürlichen Materialien: Hanf, Seide, Baumwolle, Pflanzen und handgeschöpftes Papier.

Flyer hier downloaden >>

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

POOL7
Rudolfsplatz 9
1010 Wien
Google Maps
Tel.: +43 1 523 86 54
office@pool7.at