Grüner Kreis-"Kulti" im Künstlerhaus

Der "Kulti" des Vereins Grüner Kreis wurde von Jugendlichen der Jugend- und Sozialhilfeeinrichtung Waldheimat gestaltet. Er ist beklebt mit Dollarnoten und an einigen Stellen "angebissen". Er soll daran erinnern, dass viele Menschen hungern müssen, obwohl es auf der Welt eigentlich genug Geld gäbe. Herz und Gehirn wurden hervorgehoben um zu zeigen, dass "Leid und Hunger nicht so schlimm sein müssten und nicht notwendig wären, wenn man Herz und Hirn einsetzt", so die Jugendlichen.

Die Initiative "Hunger auf Kunst und Kultur" präsentiert einen Monat lang, am Karlsplatz verteilt, 53 lebensgroße Kunstwerke ihres Logos "Kulti", um darauf aufmerksam zu machen, dass auch Menschen, die es sich nicht leisten können, Zugang zu Kunst haben sollten. Die vielfältigen Figuren wurden von KünstlerInnen und sozialen Organisationen gestaltet.

Monika Wagner, Initiatorin des Vereins Hunger auf Kunst und Kultur: "Armutsgrenzen verlangen doppelte Überwindung, denn Zugang haben heißt nicht immer auch, willkommen sein."
Der sogenannte Kulturpass ermöglicht es Menschen in schwierigen finanziellen Situationen, nicht auf Kunst und Kultur verzichten zu müssen. Sie erhalten einen unentgeltlichen Zugang zu mittlerweile mehr als 200 Kulturinstitutionen in Wien und über 600 in ganz Österreich.

Am 9. Juni 2015, ab 18.30 Uhr, werden die 1,80 Meter großen Figuren im Wien-Museum versteigert. Der Erlös kommt dem Verein Hunger auf Kunst und Kultur zugute.

Mehr Information
Kurt Neuhold
Kunst im Grünen Kreis
Mobil: +43 664 7301 82 61
kurtneuhold@aon.at

POOL7 Galerie und Genuss-Shop
Rudolfsplatz 9
1010 Wien

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr
Freitag von 9 bis 16 Uhr
Google Maps
Tel.: +43 1 523 86 54
office@pool7.at
www.pool7.at